Eindrücke von meiner Backpacking Reise alleine durch Kolumbien

In Kolumbien war ich mit meinem Rucksack unterwegs. Es waren drei Monate in einem unglaublich schönen Land! Die ersten zwei Monate war ich eher mit den Backpackern unterwegs und lernte, wie das Backpacking funktioniert. Im dritten Monat begann ich mehr und mehr von der Sprache zu verstehen. Deswegen versuchte ich mich mehr mit Locals zu umgeben. Ich fuhr per Anhalter auf einem Pickup mit und fuhr mit Motorrad durch schlammige Kurven im Regenwald. Menschen, Kulturen und die sagenhafte Natur machen Kolumbien zu einem unvergleichlichen Reiseziel.

Von Juli bis Oktober 2016 reiste ich als Backpacker alleine durch Kolumbien. Die drei Monate waren ein Traum.
Tastecrunch-foodblog-mate-tee-tutorial-simplifyyourself

Mein Mate-Tee Tutorial im TasteCrunch Foodblog

Ich hatte mir gar nicht viel dabei gedacht, als ich mich in Aguascalientes, Mexiko, auf den Balkon stellte und ein kleines Tutorial erstellte. Ich dachte mir lediglich, dass meine Follower mitbekommen sollen, wie einfach man selbst einen Mate-Tee aufkochen kann, um in den puren Genuss des erfrischenden Getränks zu kommen.

Jetzt wird mein Video langsam “hip”. Mit 8.500 Views auf YouTube ist es mein meistgesehenes Video. Schaue dir hier den ausführlichen Blogpost im Foodblog von TasteCrunch an, wie du dir deinen Mate-Tee selbst zubereitest. TasteCrunch hat das Tutorial derzeit sogar auf ihrer Startseite eingebunden.

Mehr und mehr junge Leute erfreuen sich an dem Getränk, das ursprünglich aus Südamerika kommt. Insbesondere in Argentinien und Uruguay habe ich auf meiner Langzeitreise viele Menschen beobachtet, die mit Thermoskanne und Becher bewaffnet durch die Straßen gegangen sind. Dort hat es eine sehr lange Tradition Mate-Tee zu trinken und der Becher wird gerne mit der Gruppe geteilt. Mittlerweile sehe ich in Berlin auch immer mehr junge Leute so rumlaufen, was wohl daran liegen mag, dass es immer mehr Latinos in die deutsche Hauptstadt zieht.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, wie du dir selbst einen Mate-Tee zubereitest, dann schau doch mal in den Blog-Post auf TasteCrunch.com. Ansonsten kommst du hier zu meinem Blog zum Mate-Tee Tutorial.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

Dein Timo

tDCS: Wie einfach du dein Gehirn an den Strom anschließen kannst

Ich teile hier meine ersten tDCS Erfahrungen erstmalig öffentlich. Bisher habe ich nur mit einem guten Freund darüber gesprochen, der eine schwere Kopfverletzung vor zwei Jahren davon getragen hat und den ich kürzlich in den Umgang mit Transcranial Direct Current Stimulation eingeweiht habe.

Mein Gerät sieht etwas old-school aus, aber das ist einer der Gründe, warum ich das medizinische Gerät cool finde. Mittlerweile schießt ein neuer tDCS Hersteller nach dem anderen aus dem Boden. (Klicke hier, um die besten tDCS Geräte dieses Jahres zu sehen) Aber das tDCS Gerät, was ich mir besorgt habe, tut seine Aufgabe sehr zuverlässig. Seit 4 Wochen habe ich es bei mir zu Hause und ich experimentiere damit gelegentlich.

Therapie mit Potential

TDCS ermöglicht dir eine “Therapie mit Potential”. Es erfolgt eine Stimulation deines Aktionspotenzials im Gehirn. Mit minimaler Stromstärke übt das Gerät eine gleichmäßige Hirnstimulation aus. Dieser nicht-invasiven Anwendungsmethode werden positive Effekte auf die Hirnleistung nachgesagt.

Merke: Ich bin kein Arzt und ich gebe keine Therapieanweisungen. Vor einer Anwendung konsultiere deinen Arzt des Vertrauens, probiere es nicht ohne professionelle Aufsicht.

Hier siehst du, wie ich mit tDCS an mir selbst herum experimentiere.