Finanzielle Freiheit erlangen – durch Selbstbelohnung

Wer kennt es nicht. Der Monat ist noch nicht einmal zur Hälfte um und man fragt sich, wie man die restlichen zwei Wochen über die Runden kommen soll.

Vor allem ich als Student kenne dieses Problem nur allzu gut. Durch mein ganzes Leben hat sich das Thema “Geld” immer wie ein roter Faden durchgezogen. Und das nicht unbedingt im positiven Sinne.

Doch dadurch, dass ich mich im Zuge meiner Persönlichkeitsentwicklung auch um finanzielle Unabhängigkeit bemühe, bin ich hier und da über einige sehr interessante Tipps gestolpert. Und einer davon hat sich bei mir absolut ins Gedächtnis gebrannt:

Belohne Dich am Anfang des neuen Monats und spare 10% Deines Einkommens für mehr finanzielle Freiheit.

Damit will ich sagen, dass Du dich für Deine harte Arbeit, Deinen Fleiß und Schweiß im Alltag, auch endlich mal selbst belohnen sollst. Damit ist nicht gemeint, dass Du Dir die neue Michael Kors Uhr gönnen sollst. Damit meine ich auch nicht, sich den neuen Ultra-HD-TV zulegen zu müssen, nur um für einen kurzen Moment wieder glücklicher zu sein. Ebenso wenig, den Bekannten nun zeigen zu können, was man für einen tollen neuen Gegenstand ergattert hat. Tatsächliche Befriedigung erfährst Du, wenn Du siehst, wie ein kleines Sümmchen von Zeit zu Zeit immer mehr wird.

Viele unterschätzen die ungeahnte Kraft dieser Daueraufträge. Hier ein kleiner Handyvertrag, da ein Abonnement für eine Zeitschrift oder da eine Mitgliedschaft im Sportstudio. Alles schön und gut. Ein Handy brauche ich persönlich auch und ins Fitnessstudio gehe ich ebenso 3x die Woche. Doch wenn es um das Thema Geld sparen geht, denken die meisten: “Ich bin einfach den Monat über sparsam und dann bleibt am Ende des Monats auf jeden Fall etwas gespartes Geld übrig.” Du weißt es bestimmt genauso gut wie ich. Es kommt in 80% der Fälle tatsächlich nicht dazu, dass Du annähernd 10% gespart hast!

Du musst Dich auch nicht vehement an diese 10% klammern. Das soll ein Richtwert für Dich sein. Wenn Du davon überzeugt bist, dass Du auch 20% im Monat beiseite legen kannst, dann freue ich mich sehr für Dich! Und wenn Du sagst, dass mehr als 5% im Monat nicht gehen, dann ist das auch völlig okay! Du musst Dir aber vorher wirklich bewusst sein (kommt auch von dem Bewusstsein), wie viel Prozent Du verantworten kannst. Geh’ realistisch an die Sache ran. Es besteht nämlich auch die Gefahr, dass man sich überschätzt und dann wieder damit beschäftigt ist, das Geld zurück zu überweisen. Und das sollst Du definitiv vermeiden!


Es geht vor allem darum, dass Du dich mit dieser neuen Routine wohlfühlst. Du sollst Dich von Monat zu Monat mehr daran gewöhnen. Du darfst keine extreme Einschränkung Deiner Lebensqualität verspüren. Du wirst überrascht sein, wenn Du z.B. im dritten Monat auf Dein neu eingerichtetes Konto schaust, was sich dort getan hat!

Das wird für Dich ein richtiges Glücksgefühl sein.

Du kannst den Verwendungszweck auch völlig frei nach Deinen Wünschen gestalten. Ich habe ihn z.B. ganz simpel >>Freedom<< genannt. Deiner Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Mögliche Vorschläge wären noch: >>Glücksmomente<<, >>Lebenserfahrungen<< oder >>finanzielle Freiheit<<.

Hieran erkennst Du bereits, dass das Konto dafür da sein soll, Dich langfristig zu bereichern! Hast Du also seit Jahren die Wünsche gehabt, endlich nach Thailand zu fliegen, einen Fallschirm-Sprung zu machen oder doch mal den DJ-Workshop zu machen, dann ist das Geld genau dafür angesehen. Nicht für kurzfristige materielle Befriedigung!

Also, worauf wartest Du noch? Fang noch heute damit an! Das funktioniert auch ganz einfach:

  1. Richte ein neues kostenloses Girokonto ein.
  2. Überweise hierauf 10% Deines kompletten Einkommens, per Dauerauftrag am Anfang des Monats.
  3. Total easy funktioniert die Eröffnung eines neuen kostenlosen Girokontos bei der DKB. Es bietet sich >>DKB-Cash<< an. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen hier gemacht.

Ich hoffe ich kann Dir damit helfen, Dein Leben ein wenig zu vereinfachen. Sei fleißig und geduldig. Die Ergebnisse folgen dann ganz von alleine!

Wenn Du den Artikel gut fandest, dann freue ich mich über ein >>Like<< von Dir. Außerdem darfst Du Dich frei fühlen, diesen Artikel in Deinem Netzwerk zu teilen und mindestens 3 Freunden davon zu erzählen.

Dein Timo