Beitrags-Serie zu Leo Babautas »zen habits«

 

Ich möchte mit einer Beitrags-Serie von Leo Babautas »zen habits« starten. Wer Leo Babauta noch nicht kennt, kann hier gerne seine Website anschauen und mehr darüber erfahren, wer dieser tolle Typ ist.

Im Hinblick auf die Entstehung von simplify-yourself.com habe ich mir stundenlang Beiträge auf seiner Website durchgelesen und es wäre nicht vermessen zu sagen, dass seine Worte mir geholfen haben, diesen Blog hier zu starten.

Wer oder was sind diese »zen habits«?

Zenhabits gibt es nun mittlerweile schon seit 2007. Leo beschäftigt sich auf seiner Seite mit Einfachheit und Achtsamkeit im alltäglichen Chaos. Er möchte Klarheit in das Wirrwarr bringen, sodass wir uns auf das fokussieren, was wirklich wichtig ist im Leben. Etwas Erstaunliches erschaffen. Glück finden.

Seine Texte sind zumeist nicht sehr lang. Im Durchschnitt brauchst Du für einen Beitrag vielleicht 2-3 Minuten zum Durchlesen. Die Informationen sind also einfach und fix aufgenommen. Somit hast Du mehr Zeit Dich mit dem Inhalt zu beschäftigen.

Da ich nicht einschätzen kann, ob die Mehrzahl meiner Leser der englischen Sprache so mächtig sind, eigenständig seine Texte zu lesen und die Dinge daraus sinngemäß zu übernehmen. Hinzukommen diejenigen, die vielleicht keine Lust haben auf Englisch zu lesen.

Deshalb werde ich seine Texte sinngemäß übersetzen.

Das Schöne daran ist, dass Leo auf seiner Seite auch ein Uncopyright veröffentlicht hat. Das heißt er begrüßt es, wenn seine Inhalte gerne kopiert und weitergegeben werden.

Randnotiz: Ich werde die Texte nicht in den Google-Übersetzer klatschen und Dir dann hier so präsentieren. Nein, die Texte werden von mir so übersetzt, wie ich sie auffasse. Gerne nehme ich Deine Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren entgegen. 🙂

Learning by doing.

Warum tue ich mir diesen Aufwand an?

Weil mich die Texte von Leo Babauta auf zenhabits.net immer wieder sehr beschäftigen, positive Gefühle in mir hervorrufen, mich zum Nachdenken anregen und mich vor allem auch motivieren, etwas Neues auszuprobieren oder mich aufs Wesentliche zu besinnen. Auf meiner Homepage findest Du ganz unten unter »Inspirationen« auch eine permanente Verlinkung zu seiner Seite.

In erster Linie tue ich das für Dich, da es sich im Deutschen natürlich wesentlich einfacher lesen und verstehen lässt. Und so sind die Barrieren, einige Dinge davon in Dein Leben zu übernehmen, auch wesentlich niedriger.

Zum anderen tue ich das natürlich auch für mich. Ich versuche damit den Inhalt für mich verständlicher und einprägsamer zu machen. Ich möchte die essentiellen Dinge konservieren. Und das ist mit meinem Blog natürlich sehr leicht zu gestalten.

Also sei gespannt, wie sich dieses Vorhaben in den nächsten Monaten entwickelt.

Nutze meine Seite einfach als einen Ort an den Du jederzeit zurückkommen kannst, um Dir ein paar inspirierende Zeilen Text zu geben.

Hinterlasse doch gerne unten einen Kommentar, was Du von der Idee hältst und/oder, ob Du schon den einen oder anderen interessanten Beitrag auf zenhabits.net gelesen hast.

Dein

Handschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.